5 häufigste Fehler bei der Montage von Eingangstüren

Damit die Eingangstür gut vor Eindringlingen, Kälte und Außenlärm schützt, muss sie nicht nur gute Parameter aufweisen, sondern auch richtig montiert werden. Wir erteilen Ihnen Ratschläge was beim  Türeinbau zu beachten ist.  Hier sind die 5 häufigsten Fehler bei der Montage von Eingangstüren:

 

 Fehler 1. Falsch gemessene Türöffnungen

Bevor wir eine Tür stationär oder im Online-Shop bestellen, müssen wir die Türöffnung genau ausmessen. Es ist wichtig, die Türöffnungen vor dem Ausmessen gründlich zu reinigen und zu überprüfen, ob alle Winkel 90 Grad haben. Erst nach Durchführung dieser Tätigkeiten können wir mit dem Baumessgerät die Breite und Höhe der Türöffnung messen. Dies sollte präzise und ohne Eile durchgeführt werden, weil die falschen Abmessungen dazu führen, dass im Verhältnis zu Turöffnugen zu kleine oder zu große Türen gekauft werden.

 

Fehler 2. Vorzeitige Montage

Ein weiterer häufiger Fehler, der bei der Montage von Eingangstüren auftritt, ist ihr Einbau, bevor die Nassarbeiten im Gebäude abgeschlossen werden. Inzwischen sollte dieser Vorgang nach Estrichen und Verputz und ihrer gründlichen Trocknung durchgeführt werden. Wenn Sie die Montage der Türen beschleunigen, können Schimmel und Pilze im Gebäude sowie unangenehme Gerüche im innen auftreten, die nur schwer zu beseitigen sind.

 

Fehler 3. Nicht korrekt vorbereitete Türöffnungen

Bevor wir den Rahmen in die Türöffnung einbauen, müssen wir seine Kanten gut vorbereiten. In neuen Gebäuden ist ihre Oberfläche häufig mit Resten von Mörtel, Gips, Staub oder Schmutz bedeckt. Auf der anderen Seite kommt es vor, dass nach dem Entfernen der alten Tür sich auf den Türöffnungen Reste von Wärmedämmstoff befinden oder dass die Wand defekt ist. Die Aufgabe eines guten Monteurs ist es, die Oberfläche der Türöffnungen perfekt zu glätten, eventuelle Lücken in der Wand zu füllen und die Öffnung zu grundieren. Inzwischen wird dieser Schritt häufig nachlässig durchgeführt oder überhaupt übersprungen, was dazu führt, dass die Tür später undicht wird.

 

Fehler 4. Einbau des Rahmens „nach Augenmaß”

Indem wir eine Montagteam beschäftigen lohnt es sich zu prüfen, ob bei der Montage des Türrahmens die Vertikale und die Horizontale überprüft werden. Leider kommt es häufig vor, dass der Türrahmen wegen Rutine oder  in Eile schief eingebaut wird. Damit die Tür effizient  funktioniert und dicht ist, sollte der Abstand zwischen der Turöffnung und dem Rahmen über den gesamten Umfang des Rahmens gleich sein.

 

Fehler 5. Zu viel Montageschaum

Es ist ein sehr häufiger Fehler , der von den Monteueren begangen wird. Es kommt vor, dass die gesamte Türbefestigung auf dem Schaum selbst aufliegt. Inzwischen sollte der Montageschaum nur zum Füllen der freien Räume zwischen dem Türrahmen und den Kanten der Türöffnung verwendet werden. Darüber hinaus sollten die Monteure den Rahmen vor Schaum schützen, der sich unter Temperatureinfluss ausdehnt. Hierzu werden spezielle Spreizen verwendet. Andernfalls kann sich der Rahmen verformen und der Flügel kann beim Türabschließen abspringen.