Klasse von Fensterprofilen

Fensterprofile werden gemäß der Norm PN-EN 12608 verschiedenen Klassen zugeordnet. Diese, aus denen DRUTEX-Fenster hergestellt werden, gehören zur höchsten Klasse A. Eine der Bedingungen, die erfüllt sein muss, ist die Dicke ihrer Wände.
Die Dicke der sichtbaren Profilwand muss nämlich mindestens 2,8 Millimeter betragen und die Dicke der unsichtbaren Wand mindestens 2,5 Millimeter betragen sollte.
Was sind die Hauptvorteile eines Klasse-A-Profils?

  • Geringe Schadensanfälligkeit.
  • Sehr gute Schalldämmung.
  • Langlebigkeit und Festigkeit von PVC-Fenstern durch dicke Profilwände.
  • Steifigkeit und Stabilität. Die Profile sind biegesteif. Dies ist vor allem bei großen Fenstern ein sehr wichtiges Merkmal.
  • Hohe Beständigkeit gegen Witterungseinflüsse und Temperaturschwankungen.

Profile schrumpfen und dehnen sich bei entsprechend niedrigen und hohen Temperaturen aus. In unserem Klima, in Übergangszeiten, kann die Temperaturdifferenz in sehr kurzer Zeit (Nacht und Tag) etwa 15 Grad erreichen. Profilen der unteren Klassen können unter solchen Bedingungen schnell deformiert werden.